Posts filed under ‘Tool der Woche’

ZW-Tool – GeoLocator

geolocator1Abb. 1: Koordinatenpaar mit weiteren Parametern

GeoLocator ist das Schweizer Offiziersmesser für Georeferenzierung und Geotagging. Anhand von Karten oder Satellitenbildern können Positionsangaben in verschiedenen Datenformaten überprüft und formatiert oder neu generiert werden.

geolocator2Abb. 2: In GeoLocator erzeugte Vorlagen für Wikis

Besonders hilfreich ist das Tool für Wikipedianer und andere Bewohner des Wikiversums. Denn GeoLocator erzeugt Vorlagen, die direkt in Wikipedia-Artikeln oder in Wikimedia Commons genutzt werden können. Unterstützt werden auch zusätzliche Parameter wie zum Beispiel der Typ des Objekts (Gewässer, Berg, …) oder die Blickrichtung des Fotografen.

geolocator3Abb. 3: Metadaten einer Datei in Wikimedia Commons

Die Georeferenzierung von Wikipedia-Artikeln oder (historischen) Fotografien, Galerien und Kategorien in Wikimedia Commons eröffnet wichtige Recherchemöglichkeiten.

C.K.

24. September 2016 at 14:31 Hinterlasse einen Kommentar

ZW-Tool – uMap

Mit uMap lassen sich schnell und leicht benutzerdefinierte Karten erstellen und in die eigene Webseite einbinden. Zuerst wird eine OpenStreetMap-Karte als Basis ausgewählt, welche dann mit Geomarkern und weiteren Inhalten angereichert werden kann. Besondere Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich durch die Verknüpfung mit externen Webinhalten:

umap-skulpturenScreenshot: Skulpturen in der Gruga (Grugapark Essen) von Konrad Lischka

In seinem Blog erklärt Konrad Lischka, mit welchen Funktionen er seine Karte der Skulpturen im Grugapark Essen erstellt hat. Viele weitere Anwendungsmöglichkeiten sind denkbar: eine Dokumentation botanischer oder archäologischer Fundorte, ein kartenbasierter Reisebericht mit Fotos, Erinnerungen und Ausflugstipps, die Erkundung eines Ortes durch Schüler oder Studenten. Eine Fülle an Ideen bietet die Karte aller uMap-Karten, weitere Informationen und Beispiele enthält das OpenStreetMap-Wiki.

Viel Spaß beim Kartenbasteln!

C.K.

16. September 2016 at 13:21 Hinterlasse einen Kommentar

ZW-Tool: Auswahl von Tools

Es gibt ja so viel davon, von den Tools, welches auswählen? Nun, wenn man nicht solche Listen nehmen mag, wie jene der jährlichen „Top 100 Tools for Learning“ von Jane Hart, auf die wir hier auch schon hingewiesen hatten und für die gerade die Umfrage für 2016 läuft, wenn man vielleicht zwischen mehreren, die in Frage kommen, auswählen muss, dann benötigt man Kriterien oder Hilfe zur Auswahl:

9. September 2016 at 12:21 Hinterlasse einen Kommentar

ZW-Tool: todo.txt

Die minimalistischste ToDo-Liste, die ich je gesehen habe: Todo.txt. Besteht einfach aus einer Reihe von Regeln,

(A) = Priorität

+ = Projekt 

@ = Kontext

die man einsetzt, um die Liste strukturiert zu halten. Die wichtigste Regel ist die: Jede Zeile eine Aufgabe. 

Einsetzen kann man das mit einem sortierfähigen Texteditor (beispielsweise Notepad++ oder mit Tabellenkalkulationsprogrammen. Wenn man letzteres bei einem Office 2.0-Programm umsetzt, hat man die Aufgabenverwaltung sogar geräteunabhängig. – Auf der Homepage findet man noch viele andere Möglichkeiten, Apps, Synchronisation via Dropbox, AddOns etc.  Anpassungs- und teamfähig, und doch schlank, das dürfte der Vorteil von todo.txt sein.

 

2. September 2016 at 12:21 Hinterlasse einen Kommentar

Tool der Woche – Quiver

Mit Quiver können Kinder selbst gemalte Bilder zum Leben erwecken: Auf QuiverVision stehen Malvorlagen zum Download bereit. Diese können gedruckt und farbig ausgemalt werden.

QuiverScreenshot: YouTube – Quiver Augmented Reality – Official Trailer

Nun wird es spannend! Ein Smartphone oder Tablet erweckt die Figuren auf den Bildern zum Leben: Plötzlich spaziert ein Vogel über das Papier, Drachen werden lebendig oder ein Vulkan erhebt sich über den Tisch. Der besondere Reiz dabei: Die animierten Figuren nehmen die Farben an, mit denen sie zuvor bemalt worden sind. Einige der Animationen sind mit kleinen Spielmöglichkeiten versehen. Neben den reinen Spielanwendungen gibt es auch Vorlagen mit Lerninhalten: Das Bild einer tierischen oder pflanzlichen Zelle verwandelt sich in ein dreidimensionales Modell, welches den Aufbau der Zelle veranschaulicht.

Viel Spaß beim Malen und Staunen!

C.K.

26. August 2016 at 17:00 Hinterlasse einen Kommentar

ZW-Tool: Vivaldi

vivaldi1Als Tool der Woche soll diesmal der Browser Vivaldi dienen. Browser sind ja eigentlich die Arbeitspferde, die Grundlage des Arbeitens mit dem Netz. Im Grunde ist es wie mit den Suchmaschinen: Man sollte stets mehrere verwenden, um auf dem Laufenden zu bleiben, wie die Änderung der Performanz verschiedener Dienste sich das Feld der Möglichkeiten verändert.

Vivaldi ist ein Browser, der bereits seit 2015 besteht, sich von Opera abgespalten hat und dieselbe Maschine unter der Haube hat, wie Opera und Chrome, nämlich Chromium. Im Gegensatz zu diesen beiden besticht Vivaldi durch seinen klaren Aufbau, seine Schnelligkeit und durch seine Anpassbarkeit. Beispielsweise hier der Kopf im von mir gewählten Outfit

vivaldileiste

Oben die Registerblätter der geöffneten Seiten, in der Mitte links die Navigationsicons, sehr klar ausgeführt, Mitte rechts die Extensions, die man sich von Chrome holen kann. Bei mir ein Adblocker, der diigo-Sammler und Zotero-Import. Die Lesezeichenleiste darunter ist aus einem importierten Verzeichnis der Inhalt eines bestimmten Ordners. So kann man ganz schnel die gewohnte Arbeitsumgebung wiederherstellen. Ebenso schnell geht es auch, die Inhalte eines Lesezeichenordners als „Schnellwahl“ zu definieren, die dann in jedem neuen Vivaldi-Fenster zu sehen ist.

vivaldileiste2Nett ist auch diese Seitenleiste, auf der man schnell Lesezeichen und Downloads anzeigen kann. Das nächste Zeichen bedeutet „Notizen“, hier kann man eben solche erstellen und ablegen und auch mit einem Screenshot versehen kann. Das nächste Zeichen ist ein so genanntes Webpaneel, man kann hier bestimmte Seiten einfach sich merken, gut für Leute, die mit einer bestimmten Webseite für einige Zeit arbeiten oder auch vergleichend. Wenn man auf das Icon drückt, wird der Inhalt der betreffenden Webseite in einer Spalte  angezeigt.

Alles in allem bis jetzt eine angenehme Begegnung: ich kann wieder fließend arbeiten. Chrome und auch Opera „froren“ in letzter Zeit doch öfter „ein“. Doch auch Vivaldi kennt dieses Verhalten, bei Tweetdeck ist es öfter so, dass die Anwendung  „einfriert.“

Die vielen Veränderungsmöglichkeiten müssen Sie selbst entdecken. Nur eines noch: Die Tabs kann man zu Gruppen zusammenstellen. Ziehen Sie einen Tab auf den anderen: fertig aufgeräumt. Das ist eine nette Idee! Dafür geht nicht, was Chrome und Opera können: Dort kann man ein Registerblatt energisch wegziehen und man hat ein neues Fenster. Hier ist es (noch) so, dass man rechts hineinklicken und angeben muss, dass man ein neues Fenster damit erstellen muss.

19. August 2016 at 23:15 1 Kommentar

Auch in diesem Jahr: Umfrage Top Tools for Learning 2016

Differenzierter und (noch) interessanter soll sie werden, die diesjährige Umfrage von Jane Hart an alle, die im Bildungsbereich tätig sind. Die Tools sollen ausdifferenziert werden nach Bildung, Lernen am Arbeitsplatz und für das Selbstlernen. Hier geht es zu den Informationen zur Umfrage.

12. August 2016 at 07:32 Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Zukunftswerkstatt im Netz

Zukunftswerkstatt auf Facebook

Zukunftswerkstatt auf Twitter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 904 Followern an

Kategorien