Posts filed under ‘Games’

Games Art

Das ZKM in Karlsruhe hat im Juli 3 Awards für Apps vergeben. Bei der Vorstellung des Awards Games Art wurden auch andere normierte Apps kurz präsentiert. Gewonnen haben Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg den Preis für das kostenlose Spiel Globosome. Ergänzend zum Spiel wird es noch einen Film geben, der Trailer steht bereits zur Verfügung.

Aktuell gibt es das Spiel nur für IOS, eine Android-App ist geplant. In allen 4 Leveln startet der Spieler mit einer  in einem Tal eingeschlossenen Kugel, die möglichst schnell möglichst viel Gras fressen muss, um sich zu vermehren. In Bewegung wird die Kugel durch Kippen des Phones oder Tablets gebracht. Hat der Schwarm eine bestimmte Größe erreicht, kann er das Hindernis beseitigen und neue Welten erforschen. Da die Ressourcen – wie auch im wirklichen Leben – nur begrenzt nachwachsen und die Kugeln laufend gefüttert werden müssen, gelingt diese Befreiungsaktion nicht immer. Hinterlegt ist das Spiel mit passendem, chilligem Sound und macht richtig Spaß. Hoffen wir, dass die Gewinner den Preis in die Erschaffung weiterer Levels investieren.

Ein ähnliches Konzept verfolgt das Spiel Flight of the fireflies, dass auch nur für IOS zur Verfügung steht. 

Aktuell kostet das Spiel 2,99 € und es gibt 5 Level. Der Hinweis zu Beginn, die beste Wirkung im Dunkeln und mit Kopfhörer zu erreichen, offenbart auch schon ein Manko des Spiels. Die Grafik wirkt leider erst im Dunkeln richtig gut. Ähnlich wie bei Globosome startet der Spieler mit einem Glühwürmchen und versucht, die in der Szene versammelten Glühwürmchen zu einem Schwarm zu vereinigen. Jedes Glühwürmchen erzeugt seinen eigenen Ton und so entsteht eine schöne Klangsymphonie. Für aktionliebende Spieler ist dieses Spiel nicht geeignet.

 Diese Gamer sollten lieber Pussy Malone and the cow snatchers from Space ausprobieren.
Dieses Spiel gibt es für IOS und Android und kostet aktuell 79 bzw. 76 Cent. Die Story ist strange und verrückt ist auch die Machart. In einem mit Wasserfarben gemalten Universum macht sich Meeow-Meeow Pussy Malone auf, die von außerirdischen Kuhfängern gefangenen Moo-Moos zu befreien. Sie schießt sich den Weg frei, sammelt die Kühe ein und muss zwischendurch immer wieder ein Fläschchen Milch trinken, um sich zu stärken. Ein sehr gelungenes, künstlerisch gut gestaltendes Ballerspiel.

Ein Spiel ganz anderer Art ist das fürs IPhone entwickelte Geschwindigkeitsspiel Finger Battle (Kosten aktuell 79 Cent).


Hier gewinnt der schnellste Tipper.

Bei der Gala wurden auch noch die Gewinner des künstlerischen Innovationspreises und der Cloud Art Preis verliehen.  Eine Aufzeichnung der  Preisverleihungen des ZKMAppArtAward steht im Internet zur Verfügung. SF

15. August 2012 at 20:16 Hinterlasse einen Kommentar

Der Bibliothekartag 2012 im Rückblick: Fact Sheets Reader, Tablets und Games

Wie bereits angekündigt folgen heute die Fact Sheets. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die Studenten der FH Köln für die Erstellung der Games Fact Sheets und für Ihren Einsatz beim Bibliothekartag. Die Fact Sheets für die Reader wurden zum einem von den Zukunftsentwicklern Bernd, Petra und Uwe und zum anderen von der ETH Zürich geschrieben. Der ETH Zürich und der FH Köln danken wir auch an dieser Stelle für die Ausleihe Ihrer Reader und Tablets. Einige aktuelle Tablets wurden uns auch von Saturn Wolfsburg ausgeliehen. Auch hier ein herzlicher Dank für die Überlassung.

Reader

Tablets

Games

Und falls Ihr uns noch euer Lieblingsspiel oder euren favorisierten Reader vorstellen möchtet, könnt Ihr natürlich gerne einen Kommentar hinterlassen. SF

15. Juni 2012 at 21:41 Hinterlasse einen Kommentar

Der Bibliothekartag 2012 im Rückblick: Links zu Vorträgen und Bildern

Hiermit möchten wir Zukunftswerkstätter und -entwickler uns bei allen Referenten für die tollen Beiträge bedanken, die während des Bibliothekartags 2012 vorgetragen wurden. Es war uns ein Vergnügen Euren informativen und  innovativen Präsentationen und Diskussionen zu lauschen.

Zur Nachlese hier der Überblick über die uns durch unsere Referenten zur Verfügung gestellten Vorträge:

22.05.2012

23.05.2012

24.05.2012

Der heiß erwartete Beitrag zu den Factsheets bezüglich E-Book-Reader, Tablets und Computerspiele, die wir in Hamburg am Start hatten, folgt in ein paar Tagen.

… und wer jetzt die ganzen Vorträge nacheinander abgearbeitet hat, darf jetzt noch ein paar Bilder schauen.

P.S.: Sollte jemand Fragen an die einzelnen Referenten haben, leiten wir diese gerne weiter. Hierzu bitte kurze E-Mail an zukunftsentwickler@zukunftswerkstatt.org schreiben.

IH

11. Juni 2012 at 21:52 6 Kommentare

Studentische Aktivitäten im Raum der Zukunftswerkstatt

Auch auf dem diesjährigen 101. Bibliothekartag in Hamburg ist die Zukunftswerkstatt mit einem Stand vertreten.

Studentinnen und Studenten der Fachhochschule Köln zeigen den Bibliothekartagsteilnehmern am Stand der Zukunftswerkstatt, welche E-Reader und Spiele in Bibliotheken eingesetzt werden können und ermutigen zum praktischen ausprobieren. Hilfsmittel dabei sind Factsheets zu ausgewählten E-Readern, Spielen und die Konsolen Wii und Xbox 360.

Gleichzeitig wird eine Gruppe der Studentinnen und Studenten anhand eines Fragebogens die Teilnehmer des Bibliothekartags zu drei Bereichen – „Funktion/Angebot“, „Kunde/Kundenorientierung“ und „Raum“ – interviewen, um aussagekräftige Meinungen bezüglich der Trendforschung in Bibliotheken einzuholen. Die Ergebnisse werden dabei per Beamer und in Form einer Tag-Cloud den interessierten Besuchern präsentiert.

Kommt an den Stand der Zukunftswerkstatt in Saal A und probiert aus!

17. Mai 2012 at 10:47 Hinterlasse einen Kommentar

Neues Zum Bibliothekartag: In Hamburg startet offiziell die Deutsch-Amerikanische-Gaming-Bibliotheks-Museums-Archiv-Liga!!!!!

Liebe Freunde und Unterstützer der Zukunftswerkstatt,

es geht los: Hamburg steht vor der Tür. In den letzten Wochen waren unsere Zukunftsentwickler wieder sehr aktiv. Hamburg wird wieder einmal etwas besonderes und wir beginnen heute mit der Präsentation der Highlights:-)

Vor ein paar Wochen haben wie bereits über unsere neue Gaming-Liga geschrieben. Der damalige Beitrag war ein erster Hinweis auf unser neues Projekt. Nun haben wir die meisten offenen Fragen geklärt und freuen uns sehr, die Liga offiziell in Hamburg beginnen zu können, d.h.:

Am 22.05. um 12:30h findet in unserem Saal der offizielle Start der Gaming-Liga statt!!!!!

Was wird in Hamburg genau passieren?

In Hamburg werden wir die Liga in all ihren Details vorstellen. Zudem werden wir die Onlineplattform, auf der alle Bibliotheken ihre Events eintragen können vorstellen. Ende dieser Woche soll die deutsche Übersetzung fertig sein.

Das besondere Highlight!!!!!!!!!!!

Wir haben natürlich noch ein weiteres Highlight vorbereitet. Die Gaming-Liga ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Zukunftswerkstatt, der US-Botschaft Berlin und unseren US-Partnern Eli Neiburger und Justin Hoenke. Und wir werden beide via Skype auf dem Bibliothekartag begrüßen können. Zur Eröffnung der Gaming-Liga werden wir Eli Neiburger via Skype zuschalten. Eli Neiburger ist ein Visionär und Vordenker in der US-amerikanischen Bibliothekswelt. Er war 2011 Preisträger des „Movers & Shakers Awards“ in den USA und er ist nicht nur aber auch ein absoluter Experte für das Thema „Gaming in Bibliotheken“. Er hat viele beeindruckende Ideen zum Thema „Zukunft der Bibliothek“ und wir freuen uns sehr, dass wir mit ihm zusammenarbeiten können.

Wir laden alle Teilnehmer des Bibliothekartages ein, dem Start der Gaming-Liga beizuwohnen!

In den nächsten Tagen werden wir Euch auch mit weiteren Informationen zur Gaming-Liga versorgen.

Eure Zukunftswerkstätter

17. April 2012 at 11:02 4 Kommentare

Zukunftswerkstatt startet Projekt 23things-for-gaming!

Liebe Freunde und Unterstützer der Zukunftswerkstatt,

heute berichten wir wieder von einem weiteren Gaming-Projekt. Wir Ihr sicherlich mitbekommen habet, intensivieren wir aktuell unsere Aktivitäten im Bereich Gaming. Mit der Gaming-Roadshow, der Gaming-Liga und den Gaming-Videokonferenzen haben wir schon ein paar spannende Projekte gestartet. Um den ersten Level abzuschließen fehlt noch ein weiterer Baustein. Die Zukunftswerkstatt ist nicht die einzige Organisation, die sich mit dem Thema Gaming beschäftigt. Zudem fragen uns immer mehr Menschen, was man denn tun könnte um Gaming-Wissen zu haben. Wir haben lange überlegt, ob wir noch ein weiteres Angebot in diesem Bereich entwickeln können und sollen. Nach intensiver Suche und vielen Gesprächen war die Idee geboren: Zusammen mit der US-Botschaft Berlin starten mit dem Aufbau der Plattform 23things-for-gaming.

Diejenigen von Euch, die sich mit dem Thema Web 2.0 auseinandersetzen, werden sicherlich die US-amerikanische Plattform 23things kennen. Sinn und Zweck dieser Plattform war es, Menschen mit dem Thema Web 2.0 zusammen zu bringen. Um dies zu erreichen wurden 23 Dinge aufgelistet, die man tun sollte Know How in diesem Bereich zu sammeln. Diese Plattform war sehr erfolgreich und es gab auch eine deutsche Version.

Wir möchten das Grundkonzept beibehalten und eine Plattform schaffen, die 23 Dinge beschreibt die man tun sollte um das Thema Gaming zu verstehen. Wir werden hierbei versuchen, alle möglichen vorhandenen Projekte einzubeziehen. So gehören z.B. zu den 23 Dingen der Besuch der Gamescom, der Besuch des Computerspielemuseums in Berlin oder die Teilnahme an einem Workshop der Initiative Creative Gaming. Daraus resultiert, dass wir zudem auf einer Plattform einen Überblick über die verschiedenen Gaming-Angebote und Organisationen präsentieren. 23Things-for-gaming wird selber Gamingelemente enthalten. Das Thema Gaminfication wird also nicht nur theoretisch sondern vielmehr auch praktisch umgesetzt.

Natürlich können wir auch bei diesem Projekt Eure Hilfe gebrauchen. Zum jetzigen Zeitpunkt geht es vor allem darum, alle möglichen Gaming-Projekte, Gaming-Events oder Gaming-Orte zu finden. Wir sind schon fleißig am recherchieren aber es gibt mit Sicherheit noch mehr. Deshalb würden wir uns freuen, wenn Ihr uns auf Projekte hinweist, die Ihr kennt.

Wenn Ihr weitere Fragen zu dem Projekt habt, könnt Ihr den Projektverantwortlichen Christoph Deeg und christoph.deeg@zukunftswerkstatt.org gerne kontaktieren.

Beste Grüße

Eure Zukunftswerkstätter

10. März 2012 at 20:09 Hinterlasse einen Kommentar

Die Zukunftswerkstatt startet Videokonferenzen zu Gaming und die Kultur- und Wissensvermittlung

Liebe Freunde und Unterstützer der Zukunftswerkstatt,

heute möchten wir Euch ein weiteres neues Projekt vorstellen: die Gaming-Video-Konferenzen. Mit der Gaming-Roadshow und der Gaming-Liga haben wir schon zwei spannende und zugleich aktivierende Projekte gestartet. Wir haben in den letzten Monaten aber immer wieder gehört, dass viele Mitarbeiter aus Bibliotheken, Museen und Archive noch mehr über das Thema Gaming erfahren möchten. Dabei geht es zum Einen um das Verstehen dieser einzigartigen Kultur und zum Anderen um konkrete Beispiele und Ideen für das Tagesgeschäft. Während der Gaming-Roadshow haben wir desöfteren die beiden Bibliothekare Justin Hoenke und Eli Neiburger aus den USA via Skype zugeschaltet. Beide erzählten über Ihre Erfahrungen in diesem Bereich. Zusammen mit unserem Kooperationspartner der US-Botschaft haben wir dann überlegt, ob wir diese Videokonferenzen nicht erweitern können.

Wir können und deshalb starten wir ab heute mit unserem Gaming-Videokonferenz-Projekt. Ab voraussichtlich April 2012 werden wir monatlich eine kostenlose Videokonferenz zum Thema Gaming und die Kultur- und Wissensvermittlung anbieten. Hierfür werden wir die Plattform „Adobe Connect“ nutzen, welche uns von der US-Botschaft Berlin zur Verfügung gestellt wird. Die Nutzung dieser Plattform ist sehr einfach. Alles was Ihr braucht ist ein PC mit Internetzugang sowie einen Browser und natürlich ein Headset und gegebenenfalls eine Webcam.

Wir werden versuchen, spannende Speaker zu finden. Die US-Botschaft unterstützt uns dabei. Aber natürlich sind wir für Eure Vorschläge dankbar. Innerhalb der nächsten Tage werden wir Euch den genauen Termin für die nächste Videokonferenz sowie den Gast präsentieren. Zum jetzigen Zeitpunkt planen wir, die Videokonferenz werktags zwischen 17h und 18h durch zu führen. Zu dieser Uhrzeit können auch Sprecher aus den USA teilnehmen. Wir werden zudem versuchen, alle Videokonferenzen aufzuzeichnen und die Mitschnitte dann ins Netz zu stellen, damit auch diejenigen, die nicht teilnehmen können etwas davon haben.

Wir freuen uns auf hoffentlich viele interessierte Teilnehmer und spannende Diskussionen und bedanken uns ganz herzlich bei der US-Botschaft für ihre Unterstützung.

Beste Grüße

Eure Zukunftswerkstätter

2. März 2012 at 20:05 Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge Neuere Beiträge


Zukunftswerkstatt im Netz

Zukunftswerkstatt auf Facebook

Zukunftswerkstatt auf Twitter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 919 Followern an

Kategorien