„Cycling for Libraries“ @Zukunftswerkstatt

16. Mai 2011 at 09:15 2 Kommentare

Wir freuen uns sehr, die (finnischen) Kollegen und Initiatoren der 1. Cycling Unconference „Cycling for Libraries“ Jukka Pennanen und Mace Ojala am Dienstag ab 14:00 h auf unserem Stand begrüßen zu können, wo sie über ihre Erfahrungen auf ihrer Radtour von Kopenhagen nach Berlin sprechen werden. Mace Ojala wird die Ergebnisse „seiner Aufgabe“ während der Radtour präsentieren und sicher viele tolle Erlebnisse im Gepäck haben von den 650 km rollender Unconference. Wenn Sie mehr zu der „Aufgabe“ von Mace Ojala wissen möchten lesen Sie einfach direkt weiter, was Mace selbst dazu erzählt:

Cycling for libraries is an unique bicycling conference for librarians, and library lovers. A group of (almost) 100 librarians will start from Copenhagen on 28th of May, and after a 650km journey to Berlin will merge to the 100th Deutscher Bibliothekartag.

It is not just a pleasurable joyride through the absolutely beautiful countryside of Denmark and Germany. Cycling for libraries is a hardcore conference for library professionals, and other people close to the profession. The theme is „Librarians on the move“ and topics include Open Data, library as a public space, communication with library-users, library as an export product, extending our skills and the role of libraries in rural areas. The format of the (un)conference is special: minimal auditorium sessions and minimal amount of powerpoints. Networking, discussions, workshops and staying on the move are much more important.

As part of the concept, the participants get some homework. They must formulate themselves a personal task or a challenge, for which they must find a solution during Cycling for libraries.

Quelle: Mace Ojala

We, the organizers of Cycling for libraries are no exception – we get the same homework too. As my personal task, i have chosen to try to identify four different game-mechanics that operate in the library. My task is based on the view that humans are curious, reward-driven animals. Analyzing and adjusting „game rules“ fascinates me. An example of such ruleset are library user regulations, and how they affect the behaviour of people and organizations too. I’m strongly inpired by the idea of „gamification“, and the work of Jane McGonigal.

I am really looking forward to presenting my findings and the process itself at the 100th Deutscher Bibliothekartag in Berlin, with big thanks to Zukunftwerkstatt. See you there!

Mace Ojala

Thank you Mace! We are looking forward to see you in Berlin!

Wer die Anmeldung für die Radtour verpasst hat, kann sich hier noch für das „Berlin Seminar“ am Montag anmelden. Dieses 1-tägige BarCamp steht unter dem Motto Traditionen im Wandel – Bibliothekare in Bewegung und wird im Zuse-Institut in Berlin-Dahlem stattfinden. Oder Sie kommen am Dienstag um 14:00h in den Raum Paris um sich von den Erlebnissen und Ergebnissen berichten zu lassen und mit den Initiatoren direkt ins Gespräch kommen zu können.

Danksagung:

Nur durch die Unterstützung unserer Spender und Sponsoren, die uns den Freiraum für unsere Aktivitäten schaffen, ist es möglich ein so interessantes Programm mit spannenden Gästen anzubieten. Wir möchten uns ganz besonders herzlich für die Unterstützung bedanken bei:

Advertisements

Entry filed under: Bibliotheken, Games, Gastbeiträge, Uncategorized, Veranstaltungen.

Neuigkeiten zur Gaming-Roadshow in Berlin Gaming-Roadshow – Berlin spielt!

2 Kommentare Add your own

  • 1. Christoph Deeg  |  16. Mai 2011 um 11:00

    Ich freue mich sehr, dass es Julia gelungen ist, die Unconference „Cycling for Libraries“ mit der Zukunftswerkstatt zusammen zu bringen.

    Vor allem der Punkt, dass Gaming ein wichtiges Thema für Bibliotheken darstellt freut mich sehr – ist ja auch mein Lieblingsthema:-)

    Im Artikel wird u.a. von Jane McGonigal gesprochen. Sie hat zum Thema Gaming ein fantastisches Buch geschrieben. Es heißt „reality is broken“ und ich möchte es jedem Leser empfehlen.

    Einen anderen Ansatz verfolgt Steven Johnson in seinem Werk „Neue Intelligenz – warum Computerspiele und TV uns klüger machen.

    Ich freue mich sehr auf den Austausch zum Thema Gaming und Bibliotheken…

    Christoph Deeg

  • 2. mace  |  19. Mai 2011 um 18:49

    Hi Christoph, sorry i can only read German and not write. But i’m really looking forward to meeting you in Berlin and having a chat about some analyzing and also designing them for libraries.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Zukunftswerkstatt im Netz

Zukunftswerkstatt auf Twitter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 923 Followern an

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: