Das große Dankeschön…

6. April 2010 at 16:26 Hinterlasse einen Kommentar

Liebe Freunde der Zukunftswerkstatt,

heute möchten wir uns bei denen bedanken, die Leipzig 2010 möglich gemacht haben. Wir freuen uns sehr, dass unsere Aktivitäten auf dem Bibliothekskongress 2010 in Leipzig wieder sehr erfolgreich waren. Es war eine spannende, anstrengende, aufregende und lehrreiche Zeit und es hat uns sehr großen Spass gemacht. Dies alles ist aber nur durch die Unterstützung vieler Einzelpersonen, Institutionen und Unternehmen möglich und es ist an der Zeit Danke zu sagen:

Zuerst möchten wir uns beim BID bedanken. Die Zukunftswerkstatt auf dem Bibliothekskongress 2010 war nur möglich, weil wir Teil des BID-Standes waren. Die Zusammenarbeit hat uns sehr großen Spass gemacht und wir möchten uns bei allen Verantwortlichen recht herzlich bedanken.

Wie schon in Erfurt ging es uns vor allem darum, Bibliothekare mit neuen Technologien und den dahinter stehenden Kulturen zusammen zu bringen. Hierfür ist es unserer Meinung nach sehr wichtig, diese Angebote selber auszuprobieren und dies geht nur mit starken Partnern. Gerade für den Bereich der Computergames ist dies von zentraler Bedeutung. Deshalb haben wir uns sehr über die erneute Zusammenarbeit mit Electronic Arts gefreut. Durch diese Kooperation war es uns möglich, unterschiedliche mobile Gameskonsolen wie z.B. den Nintendo DS oder die Sony PSP und die dazugehörigen Games von EA zu zeigen. Electronic Arts ist seit 2009 Unterstützer unseres Projektes. Wir möchten uns bei Martin Lorber von Electronic Arts für die tolle Zusammenarbeit bedanken und hoffen auch in Zukunft gemeinsam spannende Projekte realisieren zu können.

Unser Dank richtet sich ebenso an die Firma Papyrus GmbH, die uns die eBook-Reader des chinesischen Herstellers Hanvon zur Verfügung gestellt hat. eBook-Reader waren dieses Jahr für viele Besucher unseres Standes ein sehr spannendes und interessantes Thema. Nicht zuletzt durch die Unterstützung der Papyrus GmbH konnten wir viele verschiedene System für einen persönlichen Test zu Verfügung stellen. Wir sagen: Vielen Dank!

Nicht nur durch eine Vielzahl an weiteren unterschiedlichen eBook-Readern sondern auch durch Unterstützung an unserem Stand war die ETH-Bibliothek ein weiterer wichtiger Partner für uns. Sie ist seit unseren ersten Schritten ein großer Unterstützer unseres Projektes. Deshalb haben wir uns auch gefreut, Dr. Rudolf Mumenthaler als eines der sieben Gründungsmitglieder des in Leipzig gegründeten Vereins gewinnen zu können. Für die vielfältige Unterstützung bei unterschiedlichsten Projekten der Zukunftswerkstatt möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Dr. Rudolf Mumenthaler ist eines der sieben Gründungsmitglieder des Vereins „Zukunftswerkstatt – Kultur- und Wissensvermittlung“. Die weiteren Gründungsmitglieder sind Prof. Dr. Hobohm (FH Potsdam), Michael Stephens, Hans Jürgen Schmidt sowie wir drei Zukunftswerkstätter. Wir möchten uns bei allen Gründungsmitgliedern bedanken. Ihr habt uns in den letzten 24 Monaten immer wieder unterstützt und motiviert. Eure Hilfe, Eure Offenheit und Euer Zuspruch haben uns sehr geholfen. Vielen Dank!

In diesem Zusammenhang ist auch wichtig der US-Botschaft für die tolle Zusammenarbeit bezüglich Michael Stephens zu danken. Es war uns eine Ehre eine so wichtige und bedeutende Persönlichkeit aus dem globalen Bibliothekswesen begrüßen zu dürfen. Die Arbeit bzw. die Zeit mit Michael Stephens hat uns in allen Bereichen weitergebracht. Wir durften sehr viel lernen und haben zudem ein tolles Gründungsmitglied für unseren Verein gefunden. Vielen Dank!

Neben den Aktivitäten an unserem Stand haben wir einige Vorträge auf auf Messeständen unserer Unterstützer durchführen dürfen. Diese Kooperation war für uns sehr wichtig. Ohne diese Hilfe wäre unser Vortragsprogramm weitaus kleiner ausgefallen. Deshalb möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Unterstützern: der SLUB Dresden, OCLC und Bond Bibliothekssysteme bedanken. Die Zusammenarbeit hat uns großen Spass gemacht. Vielen Dank!

Projekte wie die Zukunftswerkstatt sind sehr zeitintensiv. Deshalb ist es eine sehr große Hilfe, dass uns die Editura GmbH & Co. KG nicht nur durch die Bereitstellung von materiellen Ressourcen wie der Gesangsanlage oder dem Beamertisch sondern ach durch zeitliche Ressourcen für Christoph Deeg unterstützt. Ohne die kontinuierliche Unterstützung der Editura GmbH & Co. KG wäre unser Projekt nicht möglich. Wir sagen: Vielen Dank!

Aber was wäre die Zukunftswerkstatt ohne Euch? Ohne unsere Unterstützer, Helfer und Freunde? Wir möchten uns an dieser Stelle auch und vor allem bei all denen bedanken, die uns seit nun beinahe 2 Jahren begleiten, beraten und immer wieder motivieren. Euch allen sagen wir: Vielen Dank!

Und natürlich laden wir Euch alle ein auch weiterhin mitzumachen. Macht mit! Redet mit uns und über uns! werdet Teil unserer Community!

Euer Team der Zukunftswerkstatt

Advertisements

Entry filed under: Über uns, Bibliotheken, ZW Projekte.

Zukunftswerkstatt wird Verein! Gastbeitrag: „Zukunftsmusik der Gegenwart“ von Marion Weiß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Zukunftswerkstatt im Netz

Zukunftswerkstatt auf Facebook

Zukunftswerkstatt auf Twitter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 921 Followern an

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: