Der große (interne) Workshop der Zukunftswerkstatt in Bremen

4. September 2009 at 20:32 2 Kommentare

Liebe Freunde der Zukunftswerkstatt,

ich melde mich bei Euch live von unserem Workshop in Bremen. Wir Ihr ja alle mitbekommen habt, waren wir in Erfurt sehr erfolgreich. Dieser Erfolg hat dazu geführt, dass wir bereits beim Festabend des Bibliothekartages 2009 gefragt wurden, wie es denn nun weitergehen wird mit der Zukunftswerkstatt. Um ehrlich zu sein: wir wussten es nicht. All unsere Energie hatten wir in die Vorbereitung und Durchführung unserer Aktivitäten während des Bibliothekartages gesteckt. Nun wurden wir mit dem Wunsch nach weiteren Aktionen konfrontiert.

Die Idee, erstmal in Ruhe Urlaub zu machen war somit gestorben:-) Frei nach den Mottos „nach dem Bibliothekartag ist vor dem Bibliothekartag“ und „ein Jahr hat 12 Monate“ begannen wir mit Gesprächen zur Zukunft der Zukunftswerkstatt. Schnell wurde klar, dass es nicht um eine Wiederholung von Erfurt09 gehen kann. Erfurt09 kann nur ein erster Schritt gewesen sein.

Zudem haben wir in Erfurt erleben können, was user generated content in der realen Welt bedeutet. Das ganze Projekt war nur möglich, weil viele Unternehmen, Institutionen und Personen uns kontinuierlich unterstützt haben. Unser Projekt ist keine Drei-Mann-Show – es wird getragen von denen, die wir wir daran glauben, dass eine Kultur- und Wissensgesellschaft möglich ist, und dass die Bibliotheken, Museen und Archive dabei eine weitaus größere und in Teilbereichen andere Rolle spielen werden und müssen. Um diesen Institutionen die Möglichkeit zu geben, diesen ihren Weg zu gehen, bedarf es einer Vielzahl an Veränderungen – ohne ihre Kultur und ihre Traditionen gänzlich zu vergessen. Computergames, eBooks und vor allem das Web2.0 revolutionieren die Art und Weise, wie wir in der Zukunft wissenschaftliche und kulturelle Inhalte vermitteln werden. Für diese technologische und kulturelle Revolution brauchen wir jede Bibliothek, jedes Museum und jedes Archiv.

Unser Projekt möchte all diese Institutionen auf ihrem Weg begleiten. Wir möchten sie aktivieren und schulen; wir möchten mit ihnen diskutieren und mit ihnen zusammen neue interdisziplinäre Netzwerke aufbauen. Und wir möchten sie dazu animieren, diese neuen faszinierenden und spannenden Werkzeuge auszuprobieren. Damit wir den nächsten Schritt auf diesem langen Weg gehen können, haben wir uns nun für 4 Tage in Bremen eingefunden. Zusammen mit externen Beratern arbeiten wir an der Zukunftswerkstatt2.0

Es müssen viele Fragen beantwortet werden. Welche Rechtsform unserem Konzept am ehesten entspricht, welche Strukturen und Herangehensweisen sinnvoll sind und wie wir die nächsten 6 Monate arbeiten werden, dies sind nur ein paar der wichtigen Fragen mit denen wir uns hier in Bremen beschäftigen.

Ein paar Dinge werden wir sicherlich nicht ändern. Auch weiterhin werden Julia Bergmann, Jin Tan und Christoph Deeg die Leiter der Zukunftswerkstatt sein. Durch die unterschiedlichen Kompetenzen und unsere gemeinsamen Erfahrungen sind wir zu einem tollen Team herangewachsen. Für die vielen unterschiedlichen Projekte, über die wir im Moment mit Partnern aus ganz Europa diskutieren, werden wir aber weitere Aktive brauchen. Die Zukunftswerkstatt soll zu einer Bewegung werden. Wir möchten Menschen aktivieren und ihnen die Möglichkeit geben, neue Technologien und vor allem die damit verbundenen Kulturen auszuprobieren.

Es liegt viel Weg vor uns. Julia Bergmann wird als Trainerin für Informationskompetenz viele neue und spannende Schulungs- und Fortbildungskonzepte entwickeln. Jin Tan wird viele neue Web2.0-Trends finden und sich Gedanken über deren Einfluss auf die Arbeit der Bibliotheken, Museen und Archive machen. Christoph Deeg wird mit dem Themen Computergames, Marketing und Kooperations- und Kulturmanagement und deren Bedeutung für Bibliotheken, Museen, Archive und Unternehmen ebenfalls viel zu tun haben.

Gleichzeitig brauchen wir ein großes Netzwerk an Unterstützern, Kooperationspartnern und Fans, damit wir die vielen verschiedenen Projekte umsetzen können. Deshalb unsere Bitte: macht mit! Werdet Teil der Zukunftswerkstatt! Tragt unsere Idee weiter! Gemeinsam können wir viel erreichen.

Wir werden in den nächsten Tagen wieder viele Neuigkeiten posten. Dabei wird es nicht nur um unseren Workshop hier in Bremen sondern auch um Projekte wie unseren Web2.0-Stammtisch oder unsere Podiumsdiskussion auf der Frankfurter Buchmesse gehen.

Also es lohnt sich, vorbeizuschauen…

Euer Team der Zukunftswerkstatt

Advertisements

Entry filed under: Über uns.

Zukunftswerkstatt goes Buchmesse Frankfurt Neues von der Zukunftswerkstatt: Web2.0-Stammtisch und Frankfurter Buchmesse

2 Kommentare Add your own

  • 1. fabilouslibrarian  |  4. September 2009 um 21:09

    ich wünsche euch für euren workshop sowie den künftigen weg gutes gelingen, viele gute ideen, viele unterstützer und vor allem viel kraft.
    ich bin gespannt auf eure neuigkeiten!
    und natürlich bin ich gerne auch weiterhin eine der unterstützerInnen der zukunftswerkstatt 😉

  • 2. Bremen - Blog  |  14. September 2009 um 20:24

    […] Der große (interne) Workshop der Zukunftswerkstatt in Bremen … […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Zukunftswerkstatt im Netz

Zukunftswerkstatt auf Twitter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 924 Followern an

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: