Onlinekommunikation und Körpersprache

28. Oktober 2008 at 15:31 Hinterlasse einen Kommentar

Eine der wesentlichen Fragen bei der Entwicklung von zukünftigen Tools zur Vermittlung von Onlineinhalten ist, wie Körpersprache dargestellt werden kann. Der User der Zukunft wird neben dem mobilen Zugriff auf das Internet auch nach Formen und Personen suchen die Ihm durch das Wirrwar des Internets führen. Ein Beispiel dafür ist Ms. Dewey von Microsoft. Ein anderer Ansatz ist Stella der Stabi Hamburg. In kaum einem Segment wachsen Web2.0 und Computergames so schnell zusammen wie im Bereich der Onlinekommunikation. Und in keinem Bereich ergeben sich soviele Möglichkeiten für wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken. Das Projekt Cubo zeigt deutlich, dass es viele spannende Ansätze gibt, die auch noch Spass machen.

Christoph Deeg

Advertisements

Entry filed under: Archive, Bibliotheken, Games, Museen, Web2.0.

Magazintip: „Neue Gegenwart“ European Games Award

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Zukunftswerkstatt im Netz

Zukunftswerkstatt auf Twitter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 927 Followern an

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: